Aktuelles

14.5.18

Die Vollmergruppe verstärkt ihre Marktposition durch weitere Zertifizierung

 Teaser NSLDie nach dem neuesten Stand der Technik aufwendig modernisierte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) der Vollmergruppe Dienstleistung wurde im Mai 2018 von der VdS Schadenverhütung GmbH nach der VdS-Richtlinie 3138 zertifiziert.
Das moderne mittelständische Familienunternehmen in Mülheim an der Ruhr verfolgt damit weiterhin die Philosophie, qualitätsorientierte Dienstleistungen zu marktgerechten Konditionen zu erbringen. Flexibilität, Transparenz, Innovation und eine hohe Mitarbeiterkontinuität garantieren dabei ein Höchstmaß an Kompetenz fernab von anonymen Konzernstrukturen.
Die NSL erlaubt bundesweite Aufschaltungen von Gefahrenmeldeanlagen gemäß Europa-Norm 50518 und VdS Richtlinien. Mittels der ebenfalls zertifizierten Interventionsstelle und einem überregionalen Netzwerk qualifizierter Kooperationspartner sind Alarmverfolgungen bzw. -interventionen ebenfalls bundesweit realisierbar.
Im Rahmen der Zertifizierung wurde das Sicherheitskonzept im Hinblick auf die Umsetzung der baulichen, organisatorischen, personellen und technischen Vorgaben der Richtlinie überprüft. Die Zielsetzung ist dabei ein bestmöglicher Schutz vor böswilligen Angriffen, Unwetterschäden sowie menschlichen und technischem Versagen, um die mit den Auftraggebern vereinbarten Maßnahmen zur Gefahrenabwehr störungsfrei zu realisieren.
Dazu gehören beispielsweise eine Mauerstärke von mindestens 20 cm, beschusshemmende Türanlagen und Fensterscheiben, eine 24-stündige Notstromversorgung, Gaswarnanlage und Blitzschutzeinrichtung, ausfallsichere Alarmempfangseinrichtungen mit hoher Verfügbarkeit, speziell qualifizierte NSL-Fachkräfte, etc.
Über das Fazit des leitenden VdS-Prüfers freuten sich die Verantwortlichen der Vollmergruppe ganz besonders. „Meine Erwartungen an die NSL und mein Gesamteindruck vom Unternehmen wurden weit übertroffen. Schon heute belegt das Prüfergebnis, dass die von der NSL erbrachten Dienstleistungen zu einer effizienten Gefahrenabwehr beitragen und sogar eine höherwertige Zertifizierung als Alarmempfangsstelle (AES) bereits möglich wäre.“

9.5.2018

Team der Vollmergruppe beim Mülheimer Firmenlauf

 Teaser Ctiyrun MH 5 2018Beim zweiten Mülheimer Firmenlauf am 8. Mai 2018 ging erstmals auch ein Team der Vollmergruppe Dienstleistung an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich ca. 2900 Läufer auf die 5,4 Kilometer lange Strecke entlang der Ruhr. Unter ihnen auch das sechs Läufer starke Team der Vollmergruppe.
Angefeuert von den Kollegen unter den zahlreichen Zuschauern am Rande der Strecke freute sich das Team im Ziel über zahlreiche persönliche Bestleistungen. Aufgrund der in allen Bereichen gelungenen Veranstaltung waren sich alle Teilnehmer einig, auch im kommenden Jahr wieder an den Start zu gehen. Da bis dahin noch viel Wasser die Ruhr herunter fließt, wird eifrig trainiert um mit einem größeren Team 2019 an den Start zu gehen.

23.4.2018

Vollmergruppe mit Stand auf der Immobilienmesse in Mülheim

 Teaser Immomesse2 2018Auch in diesem Jahr war die Vollmergruppe Dienstleistung wieder auf der Immobilienmesse in den Räumlichkeiten der Sparkasse Mülheim an der Ruhr mit einem Stand vertreten. Ca. 1.500 Besucher kamen am 21. und 22. April um sich bei den unterschiedlichsten Ausstellern zu informieren.
Neben Immobilienmaklern, die über zahlreiche Nachfragen zum Thema Eigentumswohnungen und Häusern berichteten, stellten sich Handwerksbetriebe, Garten- und Landschaftsbauer, Energiedienstleister vor. Das Kommissariat Vorbeugung der Polizei Essen und Mülheim und Vertreter der Vollmergruppe Dienstleistung klärten Interessenten über Sicherheitsvorkehrungen rund um das Eigenheim auf und unterbreiteten ihre Präventionsmaßnahmen und Dienstleistungsangebote zum Schutz vor Einbruch und Feuer. Aber auch diverse Anbieter von mechanischen und technischen Sicherheitskomponenten stellten sich den vielfältigen Fragen der Besucher.
Reges Interesse fanden aber auch die Angebote der Vollmergruppe aus dem Bereich der Gebäudedienstleistung, ob private Hauswirtschaftsdienste, Gartenpflege oder Glas- und Unterhaltsreinigung, das Erscheinungsbild einer Immobilie ist wie eine Visitenkarte und dient letztendlich auch dem Werterhalt.  

13.3.2018

Kriminalstatistik NRW 2017 - weniger Wohnungseinbrüche

Bei der Veröffentlichung der Kriminalstatistik NRW für das Jahr 2017 vermeldete der NRW-Innenminister Herbert Reul, dass die Kriminalität gegenüber den Vorjahren rückläufig ist.

Besonders erfreulich ist dabei die landesweit in nahezu 25 % gesunkene Quote der Wohnungseinbrüche, die viele Geschädigte traumatisiert zurücklässt. Die Verletzung des persönlichen Umfelds und Sicherheitsgefühls führt neben den Verlust von Wertgegenständen und nicht ersetzbaren Erinnerungsstücken erfahrungsgemäß bei vielen Opfern zu Schlafstörungen und Angstzuständen und endet in über 10 % der Fälle mit einem Umzug in ein neues Wohnumfeld.

Der Rückgang besonders dieses Straftatbestands hat vielfältige Gründe. Neben dem stärkeren Fokus der Polizeibehörden auf Wohnungseinbrüche mit verstärkten Personaleinsatz und Aufklärungskampagne, steigt auch die Bereitschaft der Bevölkerung in präventive Sicherheitsmaßnahmen zu investieren. In 46 % aller Fälle bleibt es mittlerweile beim Einbruchsversuch, weil hochwertige Schlösser, Riegel und Alarmanlagen den Täter zur Aufgabe zwingen.

Der beste Schutz besteht daher erfahrungsgemäß aus einem Zusammenspiel mechanischer und technischer Sicherheitsvorkehrungen, mit Anbindung an eine 24-stündig besetzte VdS-anerkannte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL). Die NSL der Vollmergruppe bietet die Möglichkeit, dass Gefahrenmelde- beziehungsweise Alarmanlagen privater und gewerblicher Auftraggeber über das Telefonnetz aufgeschaltet werden können. So ist sichergestellt, dass jede eingehende Meldung rund um die Uhr erfasst und bearbeitet wird. Dies ist bei den beliebten Aufschaltungen auf Smartphones und Tablets nicht immer garantiert (Funkloch, fehlendes WLAN im Ausland, etc.). Die NSL-Mitarbeiter reagieren umgehend auf eingehende Alarmmeldungen und leiten je nach Alarmursache (Brand-, Einbruch-, oder Überfallalarm) kundenspezifisch abgestimmte Interventionsmaßnahmen, z.B. durch Einsatz mobiler Alarminterventionskräfte, ein.

Der Staat unterstützt zahlreiche Präventionsmaßnahmen mit Krediten oder Zuschüssen über das Förderprogramm der KfW. Hier können Eigentümer und Mieter bis max. 1.500 Euro Zuschuss erhalten, wenn sie Alarmanlagen und einbruchsichere Türen vom Fachhandwerk einbauen lassen.
> Förderprogramm für Einbruchsicherung

Weitere Detailinformationen zum Thema Sicherheit entnehmen Sie bitte dieser Webseite unter der Rubrik „Security“. Mit unserer über 70-jährigen Erfahrung im Bereich Sicherheitsdienstleistung beraten wir Sie gerne.
Rufen Sie uns an: 0208 588 577